Gedenkstätten in Baden-Württemberg

 
Allg. MuseenHistorische Erinnerungsstätte

Friedrich-Ebert-Haus




Kontaktdaten:

Pfaffengasse 18
69117 Heidelberg

Telefon: 06221 9107-0
Telefax: 06221 9107-10
E-Mail: friedrich@remove-this.ebert-gedenkstaette.de
Homepage: www.ebert-gedenkstaette.de

Träger der Einrichtung
Kontakt-/Verwaltungsadresse
Stiftung Reichspräsident-Friedrich-Ebert-Gedenkstätte,
bundesunmittelbare Stiftung öffentlichen Rechts,
Ansprechperson: Guilhem Zumbaum-Tomasi
Pfaffengasse 18
69117 Heidelberg
Tel. 06221 9107-0
Fax 06221 9107-10
zumbaum-tomasi@remove-this.ebert-gedenkstaette.de

Öffnungszeiten:
(Neue Öffnungszeiten ab dem 1. April 2018)

  • 1. April bis 31. Oktober
    Di. – Fr.: 9 bis 18 Uhr
    Samstag, Sonntag und Feiertag: 10 bis 18
    Uhr

  • 1. November bis 31. März
    Di. – Fr.: 9 bis 17 Uhr

    Samstag, Sonntag und Feiertag: 10 bis 17 Uhr

der Eintritt ist frei

Führungen:
Kostenlose Führungen – auch in Fremdsprachen – und nach vorheriger Anmeldung
Audioguide in deutsch, englisch, französisch, italienisch und spanisch

Die Gedenkstätte ist barrierefrei


Kurzdarstellung

Friedrich-Ebert-Haus

In der Heidelberger Altstadt geboren, auf dem Bergfriedhof begraben: Friedrich Ebert, das erste demokratisch gewählte Staatsoberhaupt, blieb immer ein Sohn seiner Stadt, der niemals seine Herkunft verleugnete.

Seit 1989 macht die „Stiftung Reichspräsident-Friedrich-Ebert-Gedenkstätte“ seine 45 Quadratmeter große Geburtswohnung einem interessierten Publikum zugänglich. Die anschauliche Dauerausstellung „Vom Arbeiterführer zum Reichspräsidenten – Friedrich Ebert (1871-1925)“ trägt neuen didaktischen Erfordernissen Rechnung und richtet sich an unterschiedliche Zielgruppen.

Kinder und Jugendliche können den politischen und sozialen Aufstieg Friedrich Eberts im Kaiserreich vom Sattlergesellen zum Arbeiterführer und ersten Reichspräsidenten der Weimarer Republik erfahren. Angeboten werden neben einstündigen Führungen auch historisch-didaktische Werkstätten, die sich an alle Schulformen und –klassen als Zielgruppe der pädagogischen Bildungsarbeit richten.
Sonderausstellungen und Veranstaltungen lassen deutsche und europäische Demokratiegeschichte lebendig werden.

Ausgestattet mit Bibliothek und Archiv ist das Friedrich-Ebert-Haus auch ein Ort der historischen und politischen Forschung zur Person Eberts und seiner Zeit.

Eine ausführliche Darstellung der Gedenkstätte mit weiterführenden Literaturhinweisen findet sich im folgenden pdf-Dokument:
Friedrich-Ebert-Haus (Prof. Dr. Walter Mühlhausen, 4 Seiten, PDF 185 KB)


Weitere Informationen

Besuchsmöglichkeiten in der Nähe

Dokumentations- und Kulturzentrum Deutscher Sinti und Roma, Heidelberg




Zurueck