Gedenkstätten in Baden-Württemberg

 

Gedenkstätten im Ausland

Einige Gedenkstätten im Ausland sind mit der Geschichte des deutschen Südwestens eng verknüpft.

  • Die jüdische Bevölkerung aus Baden wurde nach Gurs in Südwestfrankreich deportiert.
  • Viele jüdische Bürgerinnen und Bürger aus Württemberg und Hohenzollern wurden nach Riga in Lettland verschleppt.
  • Das Hauptlager des KZ-Komplexes Natzweiler mit seinen zahlreichen Außenlagern beiderseits des Rheins, auch auf dem Gebiet des heutigen Bundeslandes Baden-Württemberg, war im Elsass.
  • Shavei Zion, heute eine Mittelmeerstadt in Israel, wurde Ende der 1930er Jahre von jüdischen Auswanderern gegründet, die aus Rexingen und anderen Orten im Südwesten stammten.

An diesen Orten im Ausland erinnern Gedenk- und Erinnerungsstätten an die Opfer der NS-Diktatur.

Gedenkstätten im Ausland


Name Ort Kurzbeschreibung Merkmale
Deportiertenfriedhof des Internierungslagers Gurs Deportiertenfriedhof des Internierungslagers Gurs Gurs „... es geschah am helllichten Tag!“ – Die Deportation der badischen, pfälzischen und saarländischen Juden in das französische Lager Gurs DeportationKonzentrationslagerFriedhofHistorische Erinnerungsstätte
Maison d’Izieu Gedenkstätte für die ermordeten jüdischen Kinder Maison d’Izieu Gedenkstätte für die ermordeten jüdischen Kinder Izieu Das Haus in Izieu erinnert an den Völkermord an den jüdischen Kindern und an die Geschichte der Hilfsorganisationen. Historische ErinnerungsstätteDeportation
Struthof – Die Stätte des ehemaligen Konzentrationslagers Natzweiler Struthof – Die Stätte des ehemaligen Konzentrationslagers Natzweiler Natzwiller „Sich engagieren, widerstehen, kämpfen.“ – Das Europäische Zentrum der deportierten Widerstandskämpfer am ehemaligen Konzentrationslager Natzweiler-Struthof DeportationHistorische ErinnerungsstätteWiderstand
Gräber- und Gedenkstätte Riga-Bikernieki Gräber- und Gedenkstätte Riga-Bikernieki Riga, Bikernieki Zwischen 1941 bis 1944 wurden im Bikernieki-Wald mehr als 40.000 jüdische Bürger, politische Häftlinge und sowjetische Kriegsgefangene erschossen. Historische ErinnerungsstätteFriedhofDeportation